Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Internetsucht in China brachte Toten

  • Internetsucht in China brachte Toten

    Mehr als 10 Millionen chinesische Teenager sind süchtig nach dem Internet. Desshalb schickte eine Familie ihren Sohn in ein Camp, in dem er lernen sollte nicht mehr so viel am Computer zu spielen. Als die Mutter der Familie fragte, ob ihr Sohn geschlagen werde, wurde ihr versichert, dass nur Psychologie angewendet werde. Als die Eltern gegangen waren, wurde der Junge von den Trainern gezwungen zu laufen. Als er nach einiger Zeit hinfiel, schlugen die Trainer auf ihn ein.  Danach wurde der Junge ins Wachhaus geschleppt, und verprügelt, bis er ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Dort starb er dann leider mit einem blutüberströmten Gesicht. Den Behörden wurde vom Leiter gesagt, dass es zu diesem Unglück kam, weil der Junge rebellierte.

    In China wird das Internet von knapp 338 Millionen Chinesen genutzt. Die chinesischen Teenies spielen meist Onlinespiele, die wie ihr sicherlich wisst, manche Spieler real wahrnehmen und somit süchtig werden. Um diese Teenies vom Computer wegzubekommen, wurden im Land viele Camps eingerichtet. Den Trainern oder Erziehern geht es oft nur um das Ergebnis und nicht ums Geld. Diese Camps sind zwar teuer, aber vielen Eltern ist es wichtiger ihre Kinder vom Computer wegzubekommen. Nach dem tragischen Unglück aber, zweifeln viele Eltern nun an den rettenden Camps.

  • Kostenlose IT-Tipps

    • Nebenbei ein Online Business aufbauen
    • Passiv Geld generieren
    • Online Trends (Nischenseiten, SEO, Google & Co.)

     
     


  1. #1 Treelo74
    02.10.2009 um 06:38 Uhr

    die idee an sich war wohl nicht verkehrt. statt vorm pc zu sitzen raus an die frische luft. aber heiligt der zweck immer alle mittel? ich denke eher nicht. sonst wäre es nicht zu diesem tragischen todesfall gekommen.

    Post ReplyPost Reply
  • Trackback: Guten Rutsch in 2010! - IT-Runde Trackbacks
  • Kommentar schreiben