Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Sehnsüchte nach pornografischen Inhalten hindert Firefoxupdate

  • Sehnsüchte nach pornografischen Inhalten hindert Firefoxupdate

    Es gibt sehr viele User, die immer noch mit dem mittlerweile veraltetem Firefox 2 surfen. Die Beweggründe dafür hat das Security Team von Mozilla versucht zu erschließen und hat dazu die Nutzer befragt, als diese es abgelehnt hatten auf die 3. Version umzusteigen, obwohl man dazu ein Hinweis in Form eines Popups erhielt.

    Der Hauptgrund scheint die Adresszeile von Firefox 3 zu sein, da sie ja bereits beim Eintippen einer URL diese vervollständigt. Im Grunde eine nützliche und zeitsparende Funktion, nicht jedoch für diejenigen, die etwas zu verbergen haben, da auf diesem Weg andere Personen Einblicke in die private Linksammlung von pornografischen Seiten haben könnten. Wie absurd es auch klingen mag, aber in geschäftlichen Arbeitsumfeld sind z.B. in Präsentationen, Besprechungen, o.Ä. dadurch so einige peinliche Situationen entstanden, die man doch lieber vermeiden möchte.

    Ein weiterer Grund, weshalb so mancher Nutzer die neue Version ablehnt, ist auch noch, dass man keine Möglichkeit mehr hat einzelne Seiten aus der Chronik zu löschen, sondern muss dazu die gesamte Chronik löschen. Aber selbst damit kann man als Favoriten gespeicherte Pornoseiten nicht völlig verbergen egal wie tief sie auf der Festplatte vergraben sein mögen, da die Auto-Vervollständigung in der Adresszeile immer noch aktiviert ist und neben der Chronik auch die Favoriten anzeigt.

    Jedenfalls hat Mozilla bereits an dieser recht kuriosen Problematik gearbeitet und bietet den Nutzern in der 3.5 Version von Firefox mehr Optionen und umfangreichere Einstellungsmöglichkeiten an. Das bedeutet, es gibt nun einen „Privaten Modus“, den man unter „Extras“ oder durch die Tastenkombination Strg+Shift+P aktivieren kann, damit während des Surfens keine Daten gespeichert werden. Auch die Auto-Vervollständigung kann man zusammen oder getrennt für die Chronik und die Favoriten de- oder aktivieren. Danke an Firefox für dieses Eingehen auf die Userwünsche… 😉

  • Kostenlose IT-Tipps

    • Nebenbei ein Online Business aufbauen
    • Passiv Geld generieren
    • Online Trends (Nischenseiten, SEO, Google & Co.)

     
     


  1. #1 Heinrich Jansen
    31.08.2009 um 21:31 Uhr

    Kenne auch genug, bei denen bei Präsentationen o.ä. schonmal so etwas passiert ist. Aber wer nicht selbstständig die Chronik vorher säubert oder überhaupt solche Seiten als Favoriten hinzufügt ist meiner Meinung nach selber schuld! 😛

    Post ReplyPost Reply
  2. #2 Marcel
    11.09.2009 um 20:07 Uhr

    Bei einer Präsentation? Wie peinlich.
    Aber hast schon Recht: Selber Schuld.

    Post ReplyPost Reply
  3. #3 Treelo74
    11.10.2009 um 10:16 Uhr

    wer auf solchen seiten surft ist meiner meinung nach selber schuld an solchen peinlichen situationen.

    aber ich hab mich auch ewig geweigert mozilla upzudaten, aber nur, weil mein vista irgendwie mit dem 3er nicht klarkam.

    Post ReplyPost Reply
  4. #4 derorden
    27.12.2009 um 13:35 Uhr

    Tja, wer denkt beim Entwickeln eines Browsers auch an SOWAS. Aber das beweist wenigstens, dass die Programmierer von Firefox anständige Leute sind, die offensichtlich keine Seiten mit pornographischen Inhalten aufrufen. Aber auch wenn man das mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, ist es gut, dass es jetzt einen privaten Modus usw. gibt. Davon profitieren nicht nur diejenigen, die vorbezeichnete Seiten aufsuchen, sondern auch viele andere.

    Post ReplyPost Reply
  • Trackback: Techsmith – Camtasia Studio für Mac - IT-Runde Trackbacks
  • Kommentar schreiben