Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Techsmith – Camtasia Studio für Mac

  • Techsmith - Camtasia Studio für Mac

    Ich benutze Camtasia Studio nun schon sein zig Jahren, angefangen bei der Version 2.x. Nachdem ich auf Mac gewechselt bin, habe ich immer gehofft, das auch eine Camtasia Version für den Mac erscheint. Nun ist es soweit, letzte Woche wurde sie veröffentlicht und man kann sie als Bestandskunde (Windows Version von Camtasia 6.x) zu einem Preis von $49 erhalten. Der Weg ist ganz einfach, man schreibt eine Email an Techsmith und bekommt dann einen Cupon Code, welchen man bei seinem lokalen Vertriebspartner, unter Angabe seiner Windows Seriennummer, einlösen kann. Ich habe mich bei der Firma SOS Software gemeldet, ein sehr nettes Softwarehaus, mit netten Mitarbeitern.

    Zu der eigentlichen Software, kann man sagen, das Herr Stein (Produkt Manager) einen super Job erledigt hat. Ich persönlich bin von den meisten Versionen mit der Bezeichnung 1.0x meistens ehr enttäuscht. Ganz klar, diese Version ist auch noch zu verbessern, aber das was sie machen soll, macht sie gut. Zudem ist der Support sehr bemüht, er geht umgehend auf Verbesserungsvorschläge ein und reicht diese an die Entwicklungsabteilung weiter. Wer nun Probleme mit dem englischen hat, oder wie ich seit Jahren kein englisch mehr geschrieben hat, der kann sich trotzdem an die amerikanische Techsmith Seite wenden, dort sitzt eine sehr sympathische Dame, die auch auf deutsch antwortet, schöne Grüße an Fr. Maurer.

    Nun aber zu dem eigentlichen Produkt, derzeit gibt es eine große Auswahl an Produkten, mit denen man Bildschirmvideos (Screencasts) erstellen kann. Allerdings sind diese meistens recht eingeschränkt wenn es um das Nachbearbeiten geht, hier gibt es außer Camtasia nur noch ScreenFlow. In Art und Umfang ähneln sich die beiden Produkte sehr, auch wenn es ScreenFlow nun schon eine längere Zeit am Markt gibt. Allerdings, ich habe die Funktion auf jeden Fall nicht entdecken können, gibt es bei ScreenFlow keine Möglichkeit, die Tonspur von der Videospur zu trennen. Was grade wenn man am Ende eines Videos noch gesprochenen Text hat, man aber schon mal ein Logo einblenden will, nicht sehr praktisch ist.

    Bei der Export Funktion, hat Camtasia noch den Ableger Screencast.com, wo man sich ein kostenlose Konto erstellen kann und hier auch mal geschütztes Material ablegen kann, nach YouTube exportieren beide. Als Formate für den üblichen Export werden die gängigen Formate unterstützt, wie MOV,AVI,MP4, etc.

    Grade bei der Nachbearbeitung ist es wichtig, das man vernünftige Hilfsmittel hat, hier kann Camtasia gute Effekte bieten, nicht überladen sondern ausreichend. Allerdings müssen hier noch kleine Anpassungen durchgeführt werden, die der Entwicklung aber schon bekannt sind, die man aber mit etwas Mehraufwand auch selber erledigen kann. Jeder Punkt lässt sich sehr schön einstellen, ob man nun einen Zoom macht oder den Bildschirminhalt verschieben möchte, alles kein Problem. Ich persönlich finde die Action „Restore“ sehr hilfreich, hiermit werden alle Einstellungen (zum Beispiel Zoom, Bewegunge,etc.) wieder auf die Ausgangsposition zurückgesetzt.

    Mein Fazit, ganz klar, es gibt noch jede Menge Arbeit, die diese Produkt dann aber genauso erfolgreich machen dürfte wie Camtasia Studio für Windows. Die Konkurrenz kann nur in Kleinigkeiten punkten, allerdings, sind diese Produkte schon länger am Markt und ich gehe mal davon aus, das Techsmith ein Update in den nächsten Wochen / Monaten nachlegen wird, wo dann die Konkurrenz endgültig Probleme bekommen dürfte. Der Preis für Neukunden von $99 (bis 31.12.2009) bzw. $149 (ab dem 1.1.2010) ist absolut gerechtfertigt.

  • Kostenlose IT-Tipps

    • Nebenbei ein Online Business aufbauen
    • Passiv Geld generieren
    • Online Trends (Nischenseiten, SEO, Google & Co.)

     
     


Kommentar schreiben