Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Kinofilm Avatar – Meine Meinung

  • Kinofilm Avatar – Meine Meinung

    Vor kurzem habe ich ja einen Artikel über den Kinofilm „2012“ geschrieben. Da ich heute wieder in einem beeindruckenden Kinofilm gewesen bin, berichte ich auch über den Film „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, welchen es sich wert ist im Kino anzuschauen. 😉

    Worum geht es?

    In dem spektakulären Science-Fiction-Film vom Regisseur James Cameron wird von den Menschen ein weit entfernter Planet namens Pandora mit einem wertvollen Mineral entdeckt, welches alle Energieprobleme der Erde beseitigen könnte. Jedoch liegt das größte Vorkommen der Mineralien unter dem Sitz der auf dem Planeten lebenden Rasse, den Na’vi. Ein Soldat namens Jake Sully soll sich mit einem so genannten Avatar (Einem Wesen welches aus Genmaterial von Menschen und Na’vi besteht) in den Stamm der Na’vi eingliedern und sie dazu bewegen freiwillig umzusiedeln. Jedoch passiert etwas folgen schweres unter den Menschen, denn Jake Sully verliebt sich in eine Na’vi und stellt sich gegen die eigene Rasse, den Menschen. Hierbei helfen ihm die Wissenschaftler, welche das Überleben der Na’vi sichern wollen. Der Krieg zwischen Menschen und Na’vi beginnt… (Bevor ich hier das ganze Ende erzähle, solltet ihr ihn euch lieber selbst anschauen!) 😀

    Meine Meinung

    Als ich den namen „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ gehört habe, dachte ich erstmal an ein Kinderfilm oder eine Art Dokumentation. Der Trailer hat mich jedoch etwas besseres belehrt. James Cameron, Regisseur von bekannten Filmen wie „Terminator 2“ oder „Titanic“ hat mit seinem Kinofilm Avatar wieder einen absoluten knaller in die deutsche Kinos geworfen. Am Anfang ist man zwar noch ein wenig stutzig über den Ablauf des Films, jedoch fesselt einen schon nach wenigen Minuten die Geschichte des Films. Neben zahlreichen Special Effects und unglaublich großartigen Bildern, welche sehr detailverliebt sind, gibt es auch viele gefühlvolle Momente im Film, welche dem ganzen Film diesen unverwechselbaren Stil geben. Ich persönlich fande den Kinofilm genial, obwohl ich am Anfang sehr skeptisch der ganzen Sache entgegen stand. Nun freue ich mich eigentlich schon auf den nächsten Teil des Filmes, denn auch in den USA ist der Film, obwohl viele Leute aufgrund des Schneesturms nicht ins Kino gehen konnten, eingeschlagen wie eine Bombe. :)

    Video

  • Kostenlose IT-Tipps

    • Nebenbei ein Online Business aufbauen
    • Passiv Geld generieren
    • Online Trends (Nischenseiten, SEO, Google & Co.)

     
     


  1. #1 derorden
    31.12.2009 um 12:55 Uhr

    Vielen Dank für Deine Rezension, das klingt wirklich sehr interessant. Ich habe den Film bisher noch nicht gesehen und ich weiß auch nicht, ob ich ihn mir noch anschaue oder nicht. Spannend und gut gemacht scheint er jedenfalls zu sein. Aber wenn Du so von diesem Film schwärmst, wäre es vielleicht doch einmal die Überlegung wert, ins Kino zu gehen und diesen Film anzusehen.

    Post ReplyPost Reply
  2. #2 Piraté
    31.12.2009 um 18:15 Uhr

    Interessanter Bericht.
    Normal hätte ich ihn mir nie angesehn da die Aufmachung eher langweilig wirkt.
    Aber nun nach dem Bericht & dem Trailer hätte ich schon Lust den Film zu sehen. Zu sehen wohlgemerkt. Ins Kino gehe ich schon Seit Jahren nicht mehr. Egal wo in welches Kino ich gehe, irgendwelche Probleme gibt es immer. Sound klingt doof. Zu laut, Leise. ich habe es dann irgendwann gelassen :) Außerden wird es immer teurer. :/

    Post ReplyPost Reply
  3. #3 Dirk
    10.01.2010 um 16:40 Uhr

    Gaaanz seichtes Kino, bei dem sich der Zuschauer berieseln lässt und keine Sekunde gefordert wird. Will ich das? Mag ich TV-Talkshows und Pillepalle-Dokus über schwererziehbare Pubertierende? Ich will das nicht. Ich lese Bücher und schaue Filme, bei denen mein Hirn arbeiten muss. Keine schwere Kost, aber ich möchte etwas dabei lernen. Einzig und allein wegen des 3D-Erlebnisses habe ich den Film gesehen. Und ja, das war genial. Ich habe auch Ice Age 3 in 3D gesehen und war begeistert. Aber die Story ist mehr als nur blöd, sie dient lediglich als Entschuldigung. Und wo Du im Meinungs-Blog den Film 2012 ansprachst: Dito. Story total verhunzt, Effekte toll. Allerdings völlig übertrieben.

    Trotzdem sollte man sich Avatar im Kino und möglichst in 3D anschauen.

    Post ReplyPost Reply
  • Trackback: Guten Rutsch in 2010! - IT-Runde Trackbacks
  • Trackback: Neue Gadgets und Designs für Windows 7 & Vista - IT-Runde Trackbacks
  • Kommentar schreiben