Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Gastartikel: Raikko USB Accupack 5200 – Die Steckdose für unterwegs

  • Raikko USB Accupack 5200 - Die Steckdose für unterwegs

    Vor kurzem suchte RAIKKO auf der firmeneigenen Facebookseite nach Testern für ihr USB ACCUPACK 5200. Jedoch nicht die standardmäßig schwarze Variante, sondern die neue weiße Version dieses mobilen Akkus. Da dachte ich mir, versuch doch einfach dein Glück, schließlich bist du schon lange auf der Suche nach so einem mobilen Akku, so viel wie du z.B. auf Konzerten unterwegs bist. Also unter dem Facebook-Post „beworben“ und eine Woche später als einer der 5 (naja waren dann doch 6) Glücklichen ausgewählt worden (danke an dieser Stelle an RAIKKO). Eine weitere Woche später bekam ich dann auch schon ein kompaktes Paket von RAIKKO (siehe Fotos). Ich packte das gute Stück natürlich sofort aus, und trotz Empfehlung den Akku vor Benutzung erst aufzuladen, war er schon voll und somit sofort einsetzbar! Da ich sowieso gleich zur Uni musste, kam mir das ganz gelegen. Und ich muss sagen, der Akku funktioniert tadellos!

    Preis: UVP 39,95€, aktuell für 32,95€ im Raikko eigenen Amazonshop (d.h. keine Versandkosten)

    Datenblatt:
    • Kapazität: 5200 mAh
    • Max. Eingangsstrom: 1000 mAh
    • Eingangsspannung: 5,1 V
    • Max. Ausgangsstrom: 2000 mAh
    • Ausgangsspannung: 5,1 V
    • Abmessungen: Länge 13,6 x Breite 4,85 x Höhe 1,8cm
    • Gewicht: 150g
    • Farbe: weiß/schwarz
    • Produktwebseite: USB AccuPack 5200
    Lieferumfang:
    • Akku
    • Tasche
    • USB Ladegerät
    • USB Adapterkabel
    • Standardadapterset:
      iDevice, Micro USB, Mini USB, Nokia mini, Samsung D800&vglb. und G600&vglb (siehe Bild)
      – jedoch mit jedem USB Kabel kompatibel

    Nun aber mal zu den Maßen etc. Der Akku ist wie versprochen handlich und nicht sperrig und passt tatsächlich sogar in jede Tasche. Außerdem hat der Akku im voll aufgeladenen Zustand etwa die vierfache Akkuleistung eines iPhone 3Gs, was für mich z.B. bedeutet, dass ich vorerst keine Akkuprobleme mehr habe (da meiner mehr oder weniger defekt ist). Außerdem muss man trotz der glatten und glänzenden Kunstoffoberfläche nicht wirklich Angst vor Kratzern haben, da die mitgelieferte Tasche innen sehr weich ist und im Gesamten gepolstert, es handelt sich also nicht nur um einen einfachen Beutel. Dieser Beutel ist vor allem auf Konzerten von Nutzen, da das Accupack so keinen Schaden nehmen kann. Vor kurzem war ich dann mit dem Accupack noch auf einem Konzert, da ich mit der S-Bahn dorthin fuhr, was für mich eine Fahrt von über 2 Stunden bedeutet. Da es nachts auf einem Bahnhof extrem langweilig sein kann… Naja, ihr wisst ja man surft halt im Netz. Die Security hatte auch nichts an dem Accupack zu bemängeln, und sonst sind die ja bekannterweise nicht gerade zimperlich. Der Akku ist also wirklich ideal um ihn überall mit hinzunehmen, falls man mit irgendeinem USB Device Batterieprobleme hat oder bekommen könnte.

    Fotos

    Raikko USB Accupack 5200 Raikko USB Accupack 5200 Raikko USB Accupack 5200 Raikko USB Accupack 5200
    Raikko USB Accupack 5200 Raikko USB Accupack 5200 Raikko USB Accupack 5200

    Fazit: Ich konnte an diesem Gadget einfach keine Fehler finden. Die Verarbeitung ist sauber und ordentlich, das Design ist ansprechend und praktisch und die Größe sowie das Gewicht fallen absolut nicht zur Last. Für alle, die ständig unterwegs sind und nicht immer Zugang zu einer Steckdose für ihre USB Devices haben, für die kann ich den Kauf nur empfehlen!

    Dies ist ein Gastartikel von Thomas Eger

    Er beschreibt sich selbst als Informatik studierenden Musiknerd, der für seine Lieblingsbands auch schonmal mehrere hundert Kilometer Anfahrt in Kauf nimmt. Neben der Sucht nach Musik, der er nicht nur auf Konzerten stillt, sondern auch eine stetig steigende Zahl von Tonträgern besitzt. Außerdem ist er Techniknerd durch und durch und leidenschaftlicher Konzertfotograf.

  • Kostenlose IT-Tipps

    • Nebenbei ein Online Business aufbauen
    • Passiv Geld generieren
    • Online Trends (Nischenseiten, SEO, Google & Co.)

     
     


  1. #1 Andre Fischer
    05.12.2011 um 23:41 Uhr

    WOW! Echt praktisch wenn man mal keine Steckdose in der nähe hat und auf das Handy oder ähnliches angewiesen ist.

    Post ReplyPost Reply
  2. #2 Francesco
    09.12.2011 um 01:27 Uhr

    Schöner Gastartikel! Irgendwie wurde das Gerät aber nur hochgelobt und keine wirkliche Kritik ausgeübt – Jede Hardware hat ja irgendwo ihre Macken und immer gibt es gute/bessere Alternativen…

    Kannst du auch noch einmal die Nachteile aufzählen?

    Post ReplyPost Reply
  3. #3 René V.
    03.01.2012 um 23:21 Uhr

    Accupack heißt sowas? Habe ich früher nie gewusst, aber sowas ist ja wirklich nützlich!

    Jetzt bringt ihr mich glatt in Versuchung mir so etwas nach Weihnachten selbst zuzulegen :P….

    Post ReplyPost Reply
  • Trackback: Gastartikel: Externe Akkus für Smartphones – Sinn oder Unsinn? « IT-Runde Trackbacks
  • Kommentar schreiben