Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Kaspersky Internet Security 2013 getestet

  • Kaspersky Internet Security 2013 getestet

    Da Software gegen Viren und zum Schutz im Internet in der heutigen Zeit unverzichtbar sind, sollte man sich in diese Richtung immer auf dem laufenden halten. Im letzten Jahr hatten wir mit “Kaspersky Anti-Virus 2011” schon ein Kaspersky-Produkt bei uns im Test. Dieses Jahr hat uns Kasperksy angeschrieben, ob wir nicht Interesse hätten die neuste Software “Kaspersky Internet Security 2013” zu testen – Natürlich haben wir das Angebot nicht abgelehnt und dürfen euch nun über unseren kleinen Test berichten.

    Wie ich auch im letzten Artikel beschrieben habe, war ich früher (wie sicherlich die meisten) Antivir-Nutzer. Kostenlos, klein, kompakt, super. Leider gab es immer wieder Viren, welche leider durch Antivir nicht gefunden wurden und auf Dauer wurde das ganze System ziemlich träge. Als ich dann Kaspersky testen durfte, war ich sehr angetan: Auch beim vorher noch mit Antivir durchgechecktem System fand Kaspersky noch so einige Bedrohungen und verschob diese sofort in Quarantäne.

    Jetzt fragt man sich, was der Unterschied zwischen Kaspersky Anti-Virus und Internet Security ist. Ganz einfach: Internet Security ist noch umfangreicher und bietet gegenüber Anti-Virus noch mehr Funktionen (Einen Vergleich gibt es auf der Kasperksy-Webseite):

    • Erweiterter Identitätsschutz
      sorgt dafür, dass Ihre persönlichen Daten beim Online-Banking, -Shopping und anderen Aktivitäten im Internet geschützt sind
    • Zwei-Wege-Firewall
      zur Abwehr von Hacker-Angriffen
    • Anti-Spam
      zur Blockierung gefährlicher und unerwünschter E-Mails
    • Preisgekrönte Kindersicherung
      ermöglicht Ihren Kindern, sicher im Internet unterwegs zu sein

    Die Inastallation
    Die Installation verlief sehr einfach: CD rein, Installationsassistenten folgen, Neustart. Da ich mir letztes Jahr eine Kasperksy Anti-Virus 2012 Version gekauft habe und diese auch noch im Einsatz ist, erkannte die neue Installation die alte Lizenz sofort – Gut durchdacht! Ich wählte natürlich die neue Lizenz aus und konnte dann den Aktivierungscode aus der Box eingeben.

    Die neuste Software von Kaspersky sieht genauso aus wie die Vorgängerversionen, doch wie oben schon angedeutet kommt diese mit weitaus mehr Funktionen. Die wohl bemerkenswertesten zwei Funktionen sind der “Sichere Zahlungsverkehr” und die “Kindersicherung”:

    Sichere Zahlungsverkehr:
    Hier kann man verschiedene Konten eintragen wie Online Banking oder auch das eigene Paypal-Konto und wenn eine neue Sitzung im Browser zu der Seite aufgerufen wird, öffnet sich ein von Kasperksy geschützter Bereich. Im Moment des Aufrufes wird von Kaspersky das System erhöht auf kritische Schwachstellen im Bezug auf die Sicherheit der Sitzung überprüft. Zusätzlich kann man die virtuelle Tastatur für die Eingabe von Passwörtern nutzen, damit diese nicht abgegriffen werden können.

    Kindersicherung:
    Eine geniale Idee für Eltern ist die Funktion den Accounts der eigenen Kinder Limits zuzuordnen und zu protokollieren was diese so treiben. So kann zum Beispiel die Nutzung des Rechners zeitlich begrenzt- oder der Zugriff auf verschiedene Seiten blockiert werden. Nutzen die Kleinen ICQ, können die Eltern z.B. nur vorher selbst geprüfte Kontakte zulassen. Ob so eine “Rundumkontrolle” bei Kindern wirklich zum gewünschten Erfolg führt, ist aber ein anderes Thema ;)!

    Alles in allem bietet Kaspersky Internet Security 2013 neben den üblichen Antivirus-Funktionen auch weitere hilfreiche Werkzeuge zur Sicherheit für sich und die eigenen Kinder. Die Software soll laut Kaspersky ab dem offiziellen Launch auch Windows 8 kompatibel sein – Die aktuelle Lizenz könnte man also bei einem gegebenen OS-Wechsel weiterhin verwenden :cool:.

    Ich werde die neue Software nun auch jeden Fall auf dem System lassen. Sollte es Fehler oder Probleme sein, werde ich darüber natürlich sofort berichten. Wer jetzt Lust darauf bekommen hat Kaspersky Internet Security 2013 selbst zu testen, kann dies 30 Tage lang kostenlos machen – Viel Spaß dabei! 🙂 Eine Lizenz für einen Rechner und der Lizenzdauer von einem Jahr kostet danach 39,95 Euro.

    Hinweis: Sofort unseren Feed abonnieren:
    Vielleicht gibt es die Tage die ein oder andere Kaspersky-Lizenz auf IT-runde.de zu gewinnen 😎

    Mit welchem Antivirenprogramm seid ihr derzeit unterwegs? Wirkt sich die Software auf die Performance aus? Welche nützlichen Zusatzfunktionen bietet es? Uns interessiert eure Meinung!



  1. #1 Toni
    08.09.2012 um 16:19 Uhr

    Wie sieht es mit PopUps aus, die z.B. bei AntiVir ständig auf dem Desktop hochploppen, gibt es so etwas bei Kaspersky auch?

    Post ReplyPost Reply
  2. #2 Christian
    08.09.2012 um 16:28 Uhr

    Unter den Einstellungen kann man bei Kaspersky genau angeben, über welche Ereignisse man per Meldung, Ton oder E-Mail benachrichtigt werden möchte:

    Post ReplyPost Reply
  3. #3 Chris
    14.09.2012 um 09:06 Uhr

    Worin liegt eigentlich der genaue Unterschied zwischen Kaspersky Pure, Kaspersky Internet Security 2012 und Kaspersky 2013?
    Und kann man das von Kaspersky vergebene Icon früherer Versionen irgenwie beibehalten, wenn man sich eine andere Lizens kauft? hab zu meinem Kaspersky Internet Security 2012 hier, nämlich ne CD mitgeschickt bekommen und dann hat sich plötzlich das Icon geändert, Ok ich hab offensichtlich 2 Anti Virenprogramme der selben Firma übereinander Installiert, sodass ich mir das System zerschossen hab mit dem kläglichen Versuch, aber gibts den Papierschnipsel, oder Zahlencode nicht auch einfach so?
    Ich kanns nicht leiden, wenn meine Programme ständig anders aussehen und Funktionieren.

    Die Grundaussage ist, ich würd gern Kasper 2012 behalten.
    Geht das?

    Post ReplyPost Reply
  4. #4 Christian
    14.09.2012 um 11:29 Uhr

    Du kannst nur eine Version nutzen 2012 oder 2013 – Das das neue Kaspersky neue Funktionen hat und möglicherweise anders aufgebaut ist kann man nicht vermeiden. Beim Icon kannst du mal per “Rechtsklick (auf das Icon) -> Eigenschaften -> Verknüpfung -> Anderes Symbol…” schauen. Meist bieten die Softwarehersteller die alten Icons noch zur Auswahl an :)!

    Post ReplyPost Reply
  • Trackback: 4 x Lizenzen für Kaspersky Internet Security 2013 zu gewinnen « IT-Runde Trackbacks
  • Kommentar schreiben

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.