Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

Mit Video on Demand zum Heimkino

  • Mit Video on Demand zum Heimkino

    Homecineasten können sich den Gang in die Videothek sparen. Mehr und mehr Streaming-Dienste machen es möglich, die eigenen Lieblingsserien und -filme direkt aus dem Internet zu beziehen. Mit dem Aufstieg von Smart-TVs wächst auch die Zahl von Video-On-Demand-Anbietern, die Blockbuster und Hit-Serien auf Abruf zum Anschauen auf Fernseher, PC und Mobilgeräten bereitstellen.

    Wie nicht anders erwartet, findet “Video on Demand” einen recht hohen Anklang bei Heimkino- und Multimediafans. Laut den statistischen Erhebungen des Bundesverbandes Audiovisuelle Medien (BVV) konnte bei der Nutzung von Online-Videotheken ein rasanter Aufschwung verzeichnet werden. Rund drei Millionen Menschen in Deutschland sollen Video-On-Demand-Dienste bereits als Streaming Plattform nutzen. 123 Millionen Euro Umsatz sollen die Online-Videotheken 2012 gemacht haben. Die Zahl spricht für einen durchschlagenden Erfolg bei Anwendern, der sich nicht zuletzt einer deutlichen Verbesserung der Klang- und Bildqualität der Übertragungen verdankt.

    Filme und Serien ohne Ende

    Wie erfolgreich ein Video-On-Demand-Dienst ist, hängt in der Hauptsache von den verfügbaren Inhalten und deren Aktualität ab. Fast ebenso wichtig wie die Angebotspalette ist das Geschäftsmodell der Abrufdienste. Bei einigen Online-Videotheken können Nutzer Filme und Serien beliebig oft gegen einen monatlichen Pauschalpreis abrufen (Flatrate). Bei anderen Online-Videotheken wird jeder Abruf einzeln abgerechnet (Pay per View). Für welchen Dienst man sich entscheidet, hängt demnach auch von den jeweiligen Nutzungsgewohnheiten eines Anwenders ab.

    Stimmt das Angebot in der virtuellen Videothek sind Vielnutzer mit dem Flatrate-Tarif am besten beraten. Wieder an Bewegung gewonnen hat hier der Markt durch Neuaufkömmlinge wie Watchever, der als einer der wenigen Anbieter auf fast allen Gerätschaften für das uneingeschränkte Streaming zur Installation bereitsteht (Kennen viele sicherlich durch die derzeit ausgestahlten Werbeclips). Gestreamt werden kann sowohl auf dem Smart TV, Laptop (PC/ MAC) wie auch iPad oder Android Tablet. Besonders für Besitzer von Apple TV stellt der Online-Videoservice eine Bereicherung dar, gab es bisher doch nichts Vergleichbares. Hinter Watchever steht der französische Medienkonzern Vivendi.

    Neu an Watchever ist die Funktion, Filme und Serien auch offline auf dem iPad, Android Tablet oder Smartphone abspielen zu können. Damit können Nutzer unterwegs jederzeit auf die abgespeicherten Inhalte zugreifen.

    Über einen Mangel an Inhalten kann man bei Watchever auch nicht klagen. Erst vor Kurzem hat sich Watchever die deutschen Online SVOD-Rechte (Subsciption Video on Demand) an der Bibliothek von CBS Studios International und damit an vielen Produktionen der US-Sender CBS und Showtime gesichert. Erfahre mehr auf Watchever darüber, welche technischen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um die facettenreiche Bandbreite an Serien, Dokumentationen und Spielfilmen über das Internet zu genießen. Wahlweise kann man sich die Spielfilme auch im Originalton anschauen.



Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.