Facebook Button Twitter Button YouTube Button RSS Button

IT-Runde

» www

  • Frau lästert bei Facebook über Chef
    Von am August 13th, 2009 | 1 Kommentar1 Kommentar Kommentare
    Ich habe mal wieder etwas unglaubliches entdeckt: Eine Frau hatte einfach langeweile und regte sich bei Facebook ab, indem sie über ihren Chef öffentlich gelästert hat. Leider hat die Dame nicht daran gedacht, dass sie ihren Chef in der Freundschaftsliste aufgenommen hat und er somit den Beitrag auch lesen kann. Es kommt wie es kommen muss – Der Chef ließt nach nur fünf Stunden den B...
  • Twitter im Buisness Einsatz
    Von am August 2nd, 2009 | Keine Kommentare Kommentare
    Seit März 2006 gibt es das soziale Netzwerk “Twitter”. Viele User belächeln die mit nur 140 Zeichen langen Kurznachrichten, es wird sogar von unnötigen Datenmüll gesprochen. Doch mittlerweile nutzen bereits über 7.000.000 Menschen das Programm. Viele User nutzen Twitter als eine Art Tagebuch, um sich so der allgemeinen Öffentlichkeit vorzustellen. Jedoch finden auch immer mehr...
  • Deutsche Rechtschreibung im Internet
    Von am Juli 31st, 2009 | 2 Kommentare2 Kommentare Kommentare
    Das Nachschlagewerk der Firma Pons gibt es ab jetzt auch online im World Wide Web. Unter der URL www.pons.eu, kann so jeder Internetuser kostenlos nach bestimmten Begriffen suchen. Seit März diesen Jahres gibt es unter dieser Internetadresse bereits die Fremdsprachen-Wörterbücher. Und nun wurde es um das Nachschlagewerk für die deutsche Rechtschreibung erweitert. Über 140.000 Begriffe in d...
  • Tödlicher Stromschlag durch Twittersucht
    Von am Juli 12th, 2009 | 4 Kommentare4 Kommentare Kommentare
    Ich habe durch recherchen im Internet einen Anwerter für den Darwin Award gefunden (Der Darwin Award ist ein sarkastischer Negativpreis für Menschen, welche sich versehentlich selbst getötet haben und dabei ein besonderes Maß an Dummheit zeigen). Ein 17-jähriges Mädchen namens Maria Barbu hat sich angeblich vor einem Monat in der eigenen Badewanne unter Strom gesetzt als sie Twittern woll...
  • Anti-Malvertising: Ein neuer Google-Dienst
    Von am Juli 2nd, 2009 | 2 Kommentare2 Kommentare Kommentare
    Um gegen präparierte Werbebanner oder infizierte Pop-ups vorzugehen, hat der Suchmaschinenbetreiber Google den Dienst “Anti-Malvertising” erfunden. Mit diesem Dienst wird Google die Werbung kontrollieren, welche nicht direkt zu der aufgerufenen Seite gehört. Dieses können zum Beispiel auf der Seite plazierte Werbebanner, oder sich öffnende Popups sein. Und in dieser Werbung kann...